Doch einen Schmetterling habe ich hier nicht gesehn – Kinder und Jugendliche im KZ

Eine Szenencollage von Lilly Axster über das Leben und Leiden von Kindern und Jugendlichen im KZ und im Ghetto, geschrieben anhand authentischem Materials.

Das theater asozial, der Kulturverein Spielbetrieb, die NMMS Traun und der Kulturverein perpektive mauthausen bringen dieses Stück auf die Bühne. Gespielt wird es von 25 Kindern und Jugendlichen aus Linz, Ottensheim, Traun und Kronstorf.

Gespielt wird dieses Stück ausschließlich von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren, wodurch die Aufführung eine ganz besondere Note erhält. Waren es doch gerade Kinder und Jugendliche dieses Alters, von denen dieses Stück handelt und die von der Gewalt in den Ghettos und den KZs in besonderer Weise betroffen waren. Kinder und Jugendliche hatten die geringsten Überlebenschancen.

Premiere: 14. Juni 2017 in der tribüne linz

weitere Aufführungen: 18. Juni 2017: tribüne Linz und am 24. Juni 2017 im Veranstaltungssaal im GH zur Post in Ottensheim

Unterstützt durch:

respekt.netKulturKontakt_Austria
Logo 2.1

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>